Schönthaler, Manuel

Ich bin Manuel Schönthaler (Jahrgang 1979), hochsensibler Coach aus Überzeugung und Trainer mit Leidenschaft. Als Vater einer feinfühligen Tochter und Sohn eines sensitiven Vaters bin ich mit dem Thema aus allen Perspektiven vertraut.

Mein Lebensmotto: «Der Weg des Herzens ist der Weg des Mutes» (OSHO)

Mein Spezialgebiet der Hochsensibilität habe ich während der Vollzeitausbildung zum Business Coach & Trainer (in 675 Stunden) Ende 2018 als für mich erlösend und wegweisend identifiziert. Nach 15 Jahren erfolgreicher Karriere im IT-Vertrieb hatte ich zuvor eine hochdotierte Führungsposition für meine heutige Berufung an den Nagel gehängt, um mich nun auf die Arbeit mit sensitiven Menschen zu konzentrieren. Mitte 2019 habe ich deshalb Highly Sensitive Life gegründet, wo ich seitdem in Einzel- und Gruppencoachings sowie Workshops, Vorträgen und Selbsthilfegruppen meine lebenslange Erfahrung als feinfühliger Mann einbringe, um sensitiven Menschen bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Weitere Themenbereiche sind Intuition und Kommunikation, die ich auch in Kooperationsformaten wie Eye Contact Experience und Take A Look At Yourself adressiere. Seit Oktober 2019 studiere ich nun in Teilzeit im Intensivpräsenzkurs bei Paracelsus für den psychologischen Berater, den ich im Sommer abschließen möchte, um anschließend die HPP-Prüfung zu absolvieren und mich auf die therapeutische Arbeit mit feinfühligen Menschen in Lebens- und Beziehungskrisen zu fokussieren.

Mit Sybille bin ich Anfang 2020 in Kontakt gekommen, als ich nach einem weiteren Standbein für meine Ausbildung gesucht habe, bei dem ich fachliche Erfahrung sammeln und mich mit meiner vorhandenen Expertise einbringen kann. Sie hat mir dann das attraktive Angebot gemacht, für die Coachingthemen als Autor und Dozent im Lernbistro zu arbeiten. Ich bin sehr stolz darauf diese großartige Chance bekommen zu haben und freue mich nun künftig die Coaching-Lerngruppe am Montag und die Coachingthemen im HPP-Kurs zu übernehmen. Weiterhin ist u.a. ein Hochsensibilitätsworkshop im Sommer geplant.

In meiner verbleibenden Freizeit meditiere ich, mache Yoga, gehe gerne an der Isar spazieren, in die Berge wandern, besuche Selbsterfahrungsformate, cruise mit dem Oldtimer durch die Prärie oder spiele Schlagzeug in der Rockband Supermarkt 2000.

Meine Zukunftsvision: ich werde anerkannter Experte auf dem Gebiet der Hochsensibilität, halte Vorträge auf großen Symposien, um das Stigma psychischer Krankheiten wie Depression in besonderem Bezug auf Hochsensibilität bei Männern weiter abzubauen. In eigener Praxis und bei der Arbeit mit und in der Natur werde ich künftig die Bindungsängste sensibler Menschen abbauen und Kindheitstraumen auflösen helfen.

Highly Sensitive Life – Coaching und Training für Hochsensible

Tätigkeit im Lernbistro:

  • Dozent
    • für die Gesundheitscoach Lerngruppe (montags, 20.00 – 20.45 Uhr)
    • für die Coaching Grundlagen (mittwochs, 19.00 – 20.30 Uhr)
  • Autor
    • für die Coaching-Themen der Lernskripte